Apparative Kompression

Apparative Kompression

Unter einer Apparativen Kompression versteht man eine Kompressionstherapie.

Bei der apparativen Kompression werden Manschetten in den zu behandelnden Körperregionen angelegt, deren Kammern sich nacheinander mit Luft füllen.

Sind alle Kammern gefüllt, entweicht der Druck gleichzeitig und der Füllprozess beginnt erneut.
Dieser intensive Massageprozess dauert ca. 30 - 40 Minuten und hat eine entschlackende Wirkung.

Einlagerungen werden geleert.

Ebenso eignet sich eine apparative Kompression hervorragend in Kombination einer Ernährungsumstellung oder als wichtiger Bestandteil bei verschiedenen Paketen. (siehe Rubrik Kombi-Angebote)

Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz:

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Anwendungen / Behandlungen der Eindruck besteht, dass hier ein Heilungsversprechen unsererseits zugrunde liegt bzw. nichts garantiert oder versprochen wird.

Preis

Einzelsitzung

35 Minuten – 30 Euro

10er Karte

35 Minuten – 280 Euro